Zahlen und Fakten

Die HTI GmbH in Kurzform

; ;
510 Mio. Euro an Bauleistungen wurden seit der Firmengündung erbracht.
Die Bauleistung in den letzten 5 abgelaufenen Jahren betrug  i.M. 25 Mio. Euro pro Jahr, für das Jahr 2015 werden 27 Mio. Euro angestrebt.
Für 130 Mio. Euro wurden Krankenhäuser und Klinikbauten errichtet.
Seit 1998 wurden 40 Krankenhäuser und Kliniken errichtet bzw. sind noch im Bau , umfangreichster Neubau  mit 11,4 Mio. Euro Auftragswert war das Zentrum für Konservative Medizin
( ZKM ) im Universitätsklinikum Leipzig.
Mit  Brückenbauwerken im Wert von 70 Mio. Euro wurde das Unternehmen bereits beauftragt, davon sind noch 9 Objekte im Wert von 10 Mio. Euro zu realisieren.
Seit ihrer Gründung im Jahre 2002 errichtete die HTI Niederlassung Brückenbau mit Sitz in Erfurt 37 Brücken, größtes Einzelvorhaben war der Neubau der Beerbergtalbrücke im Zuge des Neubaus der A44 bei Waldkappel, dort wurden alleine 7,7 Mio. Euro verbaut.
82 Mio. Euro beträgt der bisherige Auftragswert für Forschungsinstitute und Universitäten, damit sind die Investitionen in die Bildung und Forschung eine der wichtigsten Auftragsquellen für unser Unternehmen.   
36 Gebäude für viele bekannte Forschungsinstitute und renommierte Universitäten / Fachhochschulen wurden bisher gebaut oder befinden sich gerade im Bau, das Zentrum für Nutzfahrzeugforschung ( NFF ) in Braunschweig war mit 5,4 Mio. Euro eines der größten Einzelprojekte.
Der Auftragsbestand wird zum 25. Jahrestag der Firmengründung bei ca. 30 Mio. Euro liegen und damit über einer Jahresleistung.
Umfangreiche Auftragseingänge im ersten Halbjahr 2015 sichern auch weiterhin eine Vollauslastung für unser Bauunternehmen.

Über 12 Mio. Euro für neue Maschinen, Anlagen und Geräte wurden in 25 Jahren investiert.           
Krantechnik und Mobilbagger stellten den Hauptteil der Investitionen, so sind derzeit 18 eigene Turmdreh- und Mobilkrane im Einsatz sowie über 20 Bagger und Radlader.
170 Mitarbeiter wurden im Jahresdurchschnitt seit 1990 beschäftigt.
Wurde 1990 mit 114 Mitarbeitern begonnen, stieg diese Zahl auf 170 im Mittel der letzten Jahre.