Archivmaterial

Die Geschichte von HTI Greußen

Die Firma HTI hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem leistungsfähigen und kompetenten Unternehmen der Bauindustrie entwickelt. Konsequenter Wille zum Erfolg, hoch motivierte leitende Ingenieure und Fachpersonal, sowie eine hervorragend ausgebildete Belegschaft und sauber kalkulierte Qualitätsarbeit waren und sind die entscheidenden Voraussetzungen für den Erfolg des Unternehmens.

; ;

Die Firma HTI ist aus der Meliorationsgenossenschaft "Fortschritt" hervorgegangen, die unter Beteiligung von 18 LPGen im April 1966 gegründet wurde.
Ihre Hauptaufgaben bestanden in der Herstellung von Vorflutgräben und Windschutzstreifen, sowie Drainagearbeiten, Wegebau und sonstigen Tiefbauarbeiten für die beteiligten Genossenschaften.
Im August 1989 hat der heutige Geschäftsführer die Betriebsleitung übernommen.
Bedingt durch die Währungsunion erfolgte am 5.7.1990 unter Beteiligung von 80 natürlichen Gesellschaftern und 12 LPGen die Umwandlung der Genossenschaft in die Tiefbau GmbH Greußen.
Zunächst bestand das Hauptbetätigungsfeld nach der Wende im Tief- und Straßenbau, unter anderem auch zur Erschließung von Gewerbegebieten.


Seit der Gründung - vor nunmehr schon 20 Jahren - zeichnet sich unsere Firma stets dadurch aus, die Zeichen der
Zeit zu erkennen, flexibel zu sein sowie geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an sich zu binden, die genau das können, worauf es geradeankommt.

Diese Fähigkeiten führten dazu,dass sich die Umwandlung von einem anfangs landwirtschaftlich geprägten Tiefbaubetrieb zu einem leistungsstarken, mittelständischen Bauunternehmen vollziehen konnte.
Sichtbares äußeres Zeichen dieses Wandels war die Umfirmierung zur HTI Hoch-, Tief- und Industriebau GmbH im November 1991.


Unsere Tätigkeitsschwerpunkte reichen nun vom Konstruktiven Ingenieurbau, über unterschiedlichste Bauten für
das Gesundheitswesen und die Forschung, bis hin zum Brücken- und Industriebau.

Wurden in den ersten 10 Jahren überwiegend Wohnungsbau- und Industrieobjekte für private Bauherren errichtet, gehörten danach zunehmend Bundes-, Landes- und Stadtbauämter, international renommierte Gesundheits- und
Forschungseinrichtungen, Autobahn- und Landesstraßenbauämter sowie die DEGES GmbH zum Kreis unserer Auftraggeber.

Öffentliche Aufträge nehmen heute mit über 90 % den weitaus größten Anteil an unserer Bauleistung ein, was eine überaus positive Entwicklung darstellt. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Erfolgsgeschichte unseres Unternehmens ist die - ab Mitte der neunziger Jahre begonnene und bis heute konsequent fortgeführte - territoriale Expansion, denn
bis dahin war unsere Firma fast ausschließlich in Nord- und Mittelthüringen tätig. Beginnend miteinzelnen größeren Wohnungsbauvorhaben in Leipzig und Chemnitz konnten wir in kurzer Zeit mit einer Vielzahl unterschiedlichster Bauvorhaben in ganz Thüringen, sowie in den angrenzenden Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt,
Hessen und Niedersachsen, Fuß fassen. Wir haben diese Strategie bis zum heutigen Tag erfolgreich fortgeführt und sind zwischenzeitlich auch in Berlin - Brandenburg tätig. Auffallend dabei ist, dass Größe und technischer Anspruch der ausgeführten Bauvorhaben stetig gewachsen sind. So gehören heute Rohbauten von über 200.000 m³ umbautem Raum oder Brücken von über 300 m Länge zu unserem Markenzeichen. Dies wurde einerseits durch den ständig zunehmenden Wettbewerbs- und Preisdruck im kleineren Rohbausegment erforderlich, ist aber andererseits durch die wachsende Anzahl und Qualifikation der Mitarbeiter überhaupt erst möglich geworden.
So konnte sich unsere Firma auf dem sich ständig ändernden Markt behaupten und als zuverlässiger Baupartner präsentieren. Das wohl durchdachte Zusammenspiel all dieser Faktoren wird auch zukünftig eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Firma HTI Hoch-, Tief- und Industriebau GmbH garantieren.